www.fabbenstedt.de

Colonialwarenhandlung Carl Horstmann

1877

eröffnet das Ehepaar Carl Heinrich Wilhelm Horstmann (geb. 04.07.1840) und Marie Sophie Charlotte, geb. Koch drei Jahre nach der Hochzeit einen Kolonialwarenladen, um das magere landwirtschaftliche Einkommen aufzubessern.

1885

Charlotte Horstmann führt allein Landwirtschaft und Handel weiter, ihr Ehemann ist verstorben. Später übernimmt der Sohn, Carl Hermann Wilhelm Horstmann (geb. 03.02.1882), dann gemeinsam mit seiner Ehefrau Lisette, geb. Spreen, den Laden.

1916

Lisette Horstmann führt allein das Geschäft weiter, da ihr Mann im 1. Weltkrieg gefallen ist. Von den beiden Kindern, Wilhelm und Anna, zeigt die Tochter schon sehr früh Interesse für den Laden.

1931

Das Haus wird grundlegend umgebaut und erweitert. Mutter und Tochter betreiben den Kolonialwarenhandel.

1950

Anna und ihr Ehemann Wilhelm Hülsmeyer sind Geschäftsinhaber.

1952

Anschluss an die EDEKA; damit wird ein Großteil der Waren von der Einkaufsgenossenschaft in Minden bezogen. Aber auch viele Direktlieferanten aus dem heimischen Raum wie die Bäckereien Spilker und Rose, die Brauerei Barre, die Brennerei Niederstadt und nicht zuletzt der "Holskenmaker" Clausmeier aus Offelten tragen zur Versorgung der Fabbenstedter Dorfbewohner bei.

1962

Erneuter Umbau mit Erweiterung der Verkaufsfläche. Ein modernes SB-Lebensmittelgeschäft bietet über die Grundversorgung hinaus seinen Kunden ein vielfältiges Warensortiment. "Tante Anna und Onkel Willy", wie sie liebevoll nicht nur von Kindern genannt werden, verkaufen hinter der Ladentheke Brot, Käse, Wurst und eingelegte Heringe; stehen an der Kasse; helfen, wenn bei der Selbstbedienung Schwierigkeiten auftreten und sind stets über die letzten Neuigkeiten im Dorf informiert. Auch "Tante Erika", Ehefrau von Annas Bruder Wilhelm Horstmann hat über viele Jahre die Entwicklung des Ladens mitgeprägt.

1977

Karl-Wilhelm Horstmann, ihr Sohn, übernimmt die Geschäftsleitung; das 100jährige Jubiläum wird mit einem Fest gefeiert. Eine Agentur für den Versandhandel Neckermann erweitert das Warenangebot.

1987

Geschäftsaufgabe; durch den zunehmenden Konkurrenzdruck von Groß- und Discountmärkten wird zum Jahresende schweren Herzens die Ladentür endgültig geschlossen.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login